Die Deutschen Tauchsportabzeichen (DTSA) des VDST

Tauchen heißt, eine neue Welt zu entdecken. Die Schwerelosigkeit und das Atmen unter Wasser geben uns die Möglichkeit, die Schönheit der Unterwasserlandschaften zu erfahren und zu erkunden.

Um das zu erlernen, bieten wir Dir nach den Richtlinien des Verbandes Deutscher Sporttaucher e.V. (VDST) an.

Dazu gehört ein regelmäßiges Training und Ausbildung in Form von international anerkannten Tauchkursen des VDST, die modular aufgebaut sind und nach erfolgreichem Abschluss brevetiert werden.

Die DTSA-Kurse beinhalten eine theoretische und eine praktische Ausbildung und eine Abschlussprüfung in Theorie und Praxis. Für Kinder gibt es altersgerechte Kindertauchsportabzeichen (KTSA). Diese findest du unter Junges Tauchen.

Zwischen den Stufen müssen Pflichttauchgänge absolviert werden, um praktische Fähigkeiten zu vertiefen. Dazu zählen Gerätetauchgänge im Freiwasser zwischen 6 und 40 Meter Wassertiefe und von mindestens 15 Minuten Dauer. Diese Erfahrung ist Voraussetzung für die nächste Stufe.

DTSA Basic: Die Grundkenntnisse

Mit dem DTSA Basic erlernst Du ganz einfach die Grundkenntnisse des Tauchens, um dann an begleiteten Tauchgängen teilnehmen zu können. Dazu erlernst du die grundlegenden praktischen Fertigkeiten und die wichtigsten theoretischen Grundlage

Den Anfang, die ersten Flossenschläge, das Fortbewegen und das Atmen unter Wasser, all dies wird mit dem ersten Brevet, dem Deutschen Tauchsportabzeichen (DTSA) Basic, vermittelt. Unsere Tauchlehrer/innen bilden dich für die ersten geführten Tauchgänge im Freigewässer aus, indem dir die dafür erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten in Theorie und Praxis beigebracht werden.

Wenn du das DTSA Basic abgeschlossen hast, kannst du an Tauchgängen bis 12 Meter Tiefe im Freigewässer teilnehmen, die von einer erfahrenen Taucherin oder einem erfahrenen Taucher  (wenigstens VDST-CMAS-Taucher***) geführt werden. Du wendest dabei die Kenntnisse und Fertigkeiten an, die du im Laufe dieses Kurses erlernt hast.

Nach Abschluss dieses Kurses kannst du deine Tauchausbildung weiterführen, indem du die Ausbildung zum Deutschen Tauchsportabzeichen (DTSA)* erweiterst und darauf basierende Aufbaukurse besuchst. Mit dem DTSA Basic hast du schon Teile für das international anerkannte DTSA* erfolgreich absolviert.

Die jeweils maßgeblichen aktuellen Bestimmungen zu den Inhalten und Rahmenbedingungen des DTSA Basic findest du in der jeweils aktuellen VDST-DTSA-Ordnung unter www.vdst.de und dort unter Downloads > Ausbildung > Ordnungen.

DTSA *: Der erste Schritt zum selbstständigen Tauchen

Ab 14 Jahren kannst Du mit dem DTSA* in einfachen und methodisch aufeinander aufbauenden Schritten die Grundlagen für sicheres Tauchen erlernen. Dazu erlernst du die praktischen Fertigkeiten und die für das Verständnis erforderlichen theoretischen Grundlagen.

Wenn du das DTSA* abgeschlossen hast, kannst du an Tauchgängen bis 20 Meter Tiefe im Freigewässer teilnehmen, die von einem erfahrenen Taucher (wenigstens VDST-CMAS-Taucher**) geführt werden, und mit einem VDST-CMAS-Taucher*** auch noch darüber hinaus. Du wendest dabei die Kenntnisse und Fertigkeiten an, die du im Laufe dieses Kurses erlernt hast.

Um nach Abschluss dieses Kurses weiter die schöne Unterwasserwelt zu erforschen und neue Gebiete kennen zu lernen, kannst du Tauchgänge entsprechend deiner Qualifikation in den Meeren oder in unseren heimischen Seen machen.

Die jeweils maßgeblichen aktuellen Bestimmungen zu den Inhalten und Rahmenbedingungen des DTSA* findest du in der jeweils aktuellen VDST-DTSA-Ordnung unter www.vdst.de und dort unter Downloads > Ausbildung > Ordnungen.

DTSA **: Sicheres Tauchen lernen

Das Tauchen hast du mit dem DTSA* erlernt, und du hast Freude am Erleben der Unterwasserwelt, an dem Schweben durch das Wasser und an dem Erlernen neuer Fertigkeiten und Techniken.

Mit dem DTSA* hast du die Qualifikation zum Tauchen als Mitglied einer Gruppe unter Leitung eines erfahrenen Tauchers mit höherer Qualifikation erlangt. Mit zunehmender Erfahrung und mit der Anzahl der Tauchgänge ist es sicherlich naheliegend, auch selbstständig Tauchgänge zu planen und mit anderen Tauchern deines Erfahrungsstandes durchzuführen. Hierzu dient die nächste Stufe der deutschen Tauchsportabzeichen, das DTSA**.

Damit du in der Lage bist, dich unter Wasser zu orientieren und selbst Gruppen zu führen, erlernst du die hierzu erforderlichen Fähigkeiten im Rahmen der Aufbaukurse „Gruppenführung“ und „Orientierung beim Tauchen“. Anschließend werden dir von den erfahrenen Tauchlehrer/innen des Verbandes Deutscher Sporttaucher e. V. (VDST) mit dem DTSA** die Kenntnisse und Fertigkeiten in Theorie und Praxis vermittelt, die du zum sicheren Tauchen brauchst.

Wenn du das DTSA** abgeschlossen hast, kannst du Tauchgänge bis 40 Meter Tiefe im Freigewässer gemeinsam mit anderen VDST-CMAS-Taucher/innen**/*** selbstständig planen und durchführen, und du kannst auch bei Tauchgängen bis 20 Meter Tiefe VDST-CMAS-Taucher/innen* begleiten und führen. Du wendest dabei die Kenntnisse und Fertigkeiten an, die du im Laufe dieses Kurses erlernt hast.

Die jeweils maßgeblichen aktuellen Bestimmungen zu den Inhalten und Rahmenbedingungen des DTSA** findest du in der jeweils aktuellen VDST-DTSA-Ordnung unter www.vdst.de und dort unter Downloads > Ausbildung > Ordnungen.

DTSA ***: Sicheres Tauchen lernen - auch für andere

Mit dem DTSA** hast du die Qualifikation zur sicheren Planung und selbstständigen Durchführung von Tauchgängen im Freigewässer erlangt. Du kannst Gruppen mit gleichwertigen Taucher/innen führen. Mit zunehmender Erfahrung kommt dann sicherlich der Bedarf, auch Tauchgänge unter erschwerten Bedingungen und auch einfache Tauchgänge mit unerfahrenen Taucher/innen verantwortlich durchzuführen. Hierzu dient die nächste Stufe der deutschen Tauchsportabzeichen, das DTSA***.

Mit dem DTSA*** erlangst du die Qualifikation zur Organisation und Führung von Tauchgängen unter erschwerten Bedingungen sowie einfacher Tauchgänge mit unerfahrenen Taucher/innen. Neu sind für dich insbesondere die Beherrschung der Rettungsfähigkeit sowie die Gruppenführung unter erschwerten Bedingungen. Daher sind auch die Aufbaukurse „Tauchsicherheit und Rettung“ und „Nachttauchen“ oder „Problemlösungen beim Tauchen“ wichtige Ausbildungsstationen für dich vor dem DTSA***. Empfohlen werden auch die Spezialkurse „Trockentauchen“, „Strömungstauchen“, „Wracktauchen“, „Eistauchen“ und „Sporttauchen in Meeresgrotten“ zur Erlangung der Fertigkeiten beim Tauchen unter diesen erschwerten Bedingungen. Anschließend werden dir von den erfahrenen Tauchlehrer/innen des Verbandes Deutscher Sporttaucher e. V. (VDST) mit dem DTSA*** die Kenntnisse und Fertigkeiten in Theorie und Praxis vermittelt, die du zum sicheren Tauchen unter diesen Rahmenbedingungen brauchst.

Wenn du das DTSA*** abgeschlossen hast, kannst du Tauchgänge bis 40 Meter Tiefe im Freigewässer gemeinsam mit anderen VDST-CMAS-Taucher/innen*/**/*** oder bis 12 Meter Tiefe mit DTSA Basic – Taucher/innen selbstständig planen und durchführen.

Die jeweils maßgeblichen aktuellen Bestimmungen zu den Inhalten und Rahmenbedingungen des DTSA*** findest du in der jeweils aktuellen VDST-DTSA-Ordnung unter www.vdst.de und dort unter Downloads > Ausbildung > Ordnungen.

Menü